VILLEN, PALAESTE UND SCHLOESSE VICENZAS ALS BUEHNE DER OPER “DON GIOVANNI”


Der Film handelt von Wolfgang Amadeus Mozarts berühmter Oper, in der der große Verführer Don Giovanni sich über die Moral seiner Zeit hinwegsetzt und sogar vor Totschlag nicht zurückschreckt. In der Verfilmung zeigt Losey den Helden weniger als vergnügten Frauenhelden, sondern eher als grausamen Aristokraten. Das alles inszeniert Losey nicht auf einer Bühne, sondern an Originalschauplätzen: Villen, Palästen, Schlössen und Theatern der Stadt Vicenza.

Don Giovanni (1979)

Land: F/I/BRD | Jahr: 1979
Genre: Operfilm
Laufzeit: 184 min.
Regie: Joseph Losey
Darsteller: Ruggero Raimondi (Don Giovanni), John Macurdy (Komptur), Edda Moser (Donna Anna), Kiri Te Kanawa (Donna Elvira)

loseyGeschichte

Nach dem gescheiterten Versuch bei Donna Anna bleibt dem Frauenheld und Lebemann nur die Flucht. Er wird jedoch von deren Vater, dem Komtur, zur Rede gestellt. In einem ungleichen und kurzen Kampf tötet Don Giovanni den alten Mann mit dem Schwert. Doch auch dieser Zwischenfall kann ihn nicht davon abhalten, es bei nächster Gelegenheit, diesmal bei Donna Elvira, erneut zu versuchen. In seinem blinden Eifer übersieht Don Giovanni ganz, dass er es schon einmal mit ihr zu tun hatte und sie nun aus Wut hinter ihm her ist. Erneut verlässt er sie. Zerlina, sein nächstes Opfer, steht kurz vor ihrer Hochzeit mit Masetto. Nur mit Hilfe seines Dieners Leporello kann sich Don Giovanni retten, als Donna Anna, ihr Verlobter Don Ottavio, Donna Elvira und Masetto ihn in die Enge treiben. Auf einem Friedhof stoßen Don Giovanni und sein Diener ausgerechnet auf das Grab des toten Komtur, dessen Statue von Don Giovanni höhnisch zum Abendessen eingeladen wird. Als Don Giovanni später zu Tisch sitzt, wird er tatsächlich von dem geheimnisvollen, steinernen Gast heimgesucht, der Rechenschaft und Reue von ihm fordert.

Loseys Ziel war es, einen “wirklichen Film, der mit filmischen Mitteln erzählt, in natürlichen Dekors, mit einer wirklichen Handlung” zu drehen. Keine abgefilmte Bühneninszenierung also, sondern sinnliches, spektakuläres Kino. Der wichtigste Aspekt von Loseys Neuinterpretation ist die radikal antiromantische Auffassung der Frauenrollen. Donna Elvira, Don Giovannis verlassene Ehefrau, muss nicht mehr im Schatten Donna Annas stehen. Musikalisch geleitet wird Loseys “Don Giovanni”-Version von Lorin Maazel.